Pasta mit Wurstbrät, Lauch und Pilzen – und Kaminwurzen!

Pasta mit Wurstbrät Lauch und PilzenInspiriert wurde ich zu diesem Gericht von Jamie Olivers Rezept „Pappardelle mit Wurstbrät und gemischten Pilzen“ aus seinem Buch „Kochen für Freunde“. Die Idee, das Innere einer groben Bratwurst als Hackfleisch zu benutzen hat mich als Wurst-Fan sofort begeistert. Und auch die Kombination mit Pilzen war für mich sofort einleuchtend. Aber mich haben ein paar Kleinigkeiten gestört: zu Pilzen gehört für mich noch Speck oder was ähnliches, was fleischig-salzig schmeckt. Außerdem fehlte mir „eine Soße“, das Ganze ist doch relativ trocken. Und zu guter Letzt meckerte der Mann, weil die langen Pappardelle in Kombi mit den kurzen stückigen Restzutaten schlecht zu essen seien. Nun denn, wir sind ja einfallsreich. Hier also meine Variante, in der ich 2 Sorten Wurstbrät verwendet habe. Zusätzlich durften noch Lauch und Frühlingszwiebeln mit rein, 1 Becher Schmand und – der Clou dabei: statt noch Speck zu den Pilzen zu kombinieren habe ich geräucherte getrocknete Kaminwurzen in kleinen Stücken mit gebraten. Yummy 🙂

Zutaten, für ca. 4 große Portionen:

  • 300 Gramm Bratwurstschnecken klein
  • 400 Gramm grobe Bratwürste
  • 1 Stange Lauch
  • 400 Gramm Austernpilze
  • 300 Gramm braune Champignons
  • 5 Lauchzwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 kleine getrocknete Kaminwurzen (Südtiroler Wurst)
  • 150 ml Sherry medium zum Ablöschen der Pilze
  • Butterschmalz zum Braten, hier: gewürztes gemischtes Schmalz, „übrig“ vom Confit de Canard (Schmalz von Schwein, Gans und Ente, gewürzt mit Lorbeer, Thymian, Rosmarin)
  • 1 Becher Schmand
  • je 1/2 Bund Thymian und Rosmarin frisch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Thymian getrocknet
  •  Außerdem: 500 Gramm Pasta, hier: Armoniche

Zubereitung:

  1. Nudelwasser aufsetzen.
  2. Das Wurstbrät von der Hülle befreien und kleine Stücke oder Bällchen daraus formen. In dem Schmalz anbraten, kurz vor Garende aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  3. In diesen Bratensatz kommen nun (jeweils zerkleinert): die Frühlingszwiebeln, der Knoblauch, der Lauch.
  4. Sofern Ihr jetzt noch Platz habt, könnt Ihr die Pilze gleich mitbraten. Da meine Pfanne zu klein war, habe ich die 3 o.g. Zutaten bei mittlerer Hitze kurz weich geschmort, aus der Pfanne genommen und beiseite gestellt.
  5. Nudeln nach Packungsanweisung garen.
  6. Dann kamen die Pilze in die Pfanne, die ich in Viertel geteilt hatte, zusammen mit den klein geschnittenen Kaminwurzen. Beides leicht salzen und pfeffer. Wenn die Pilze anfangen kleiner zu werden, mit dem Sherry ablöschen.
  7. Die gehakten Kräuter zufügen, auf hoher Stufe kurz einkochen lassen, dann den Schmand einrühren. Anschließend die bereits gegarten Zutaten darunter mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  8. Die Nudeln sollten mittlerweile gar sein. Ich mag es, sie direkt im Topf mit der Soße zu mischen.
  9. Beim Anrichten mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

Pasta mit Wurstbrät Lauch und Pilzen 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s