Winterlasagne mit Kürbis, Kasseler und Senf-Dill-Bechamel

Hach, der Winter… ich mag ihn, besonders kulinarisch. Schmorgerichte, Eintöpfe, Raclette – esst Ihr auch so gern Raclette? Ich liebe den französischen Raclette-Käse und fand es irgendwann schade, dass wir ihn nur ein bis zwei Mal im Jahr essen – eben zum Raclette, meist an Silvester. Es ist eine lieb gewonnene Tradition bei uns, trotzdem möchte ich den Käse auch mal anders genießen. Und so kam mir die Idee damit ein Auflaufgericht zu machen – denn dafür ist er ja gemacht, um ihn schön heiß und cremig über leckeren Dingen zu schmelzen… hmmmm…

Winterlasagne_0008

Unter dem köstlichem Raclette-Käse verstecken sich Lasagneteigplatten,  winterliches Wurzelgemüse und Kasseler. Dazwischen verbirgt sich eine cremige Bechamelsoße mit Senf und Dill – richtiges Soulfood, auch wenn der Begriff überstrapaziert sein mag  😉

Zutaten für eine große Auflaufform, ca. 8 Portionen:

  • 14 Lasagneplattten (hier getrocknet, daran bemisst sich auch die Backzeit)
  • 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis, geputzt ca. 700 Gramm, denkbar auch Möhren, Petersilienwurzel, Steckrüben, ….
  • 1 mittelgroßer Kohlrabi
  • 2 Stangen Lauch
  • 400 Gramm Raclettekäse
  • 2 weiße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 Gramm geräucherter Schinken in Würfeln
  • ca. 500 Gramm Kasseler gegart
  • Für die Soße:
    • 4 EL Butter
    • 2 gehäufte EL Mehl
    • 150 Gramm Senf mittelscharf
    • 100 Gramm Senf süß, gerne körnig
    • 400 Gramm Sahne
    • 200 ml Wasser
    • Salz, Pfeffer, Muskat, Muskatblüte, Paprikapulver edelsüß, Kräuter der Provence
    • falls nötig: brauner Zucker
    • Dill getrocknet oder frisch je nach Verfügbarkeit

Zubereitung:

  1. Den Kürbis und das (Wurzel)Gemüse wo nötig schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben / Würfel schneiden (Hokkaidokürbis muss nicht geschält werden). In etwas Pflanzenöl anbraten, ein wenig Wasser dazu geben und ca. 10 Minuten bissfest garen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein schneiden. Lauch putzen, abspülen und in dünne Ringe schneiden. Nach ca. 5 Minuten zum restlichen Gemüse geben und mit braten.
  3. Kasseler und Schinkenspeck in kleine Würfel schneiden und mit dem Gemüse in der Pfanne mischen. Mit Pfeffer und wenig Salz würzen und beiseite stellen (Kasseler und Schinkenspeck bringen schon Salz mit).
  4. Für die Senf-Béchamel-Soße die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl darin unter Rühren andünsten (=eine Mehlschwitze machen). Sahne und Milch nach und nach unter Rühren dazugießen und bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten dickflüssig einkochen lassen. Während dessen die Soße mit Salz, Pfeffer, Muskat, Muskatblüte, Paprikapulver und Kräutern würzen. Falls nötig mit etwas braunem Zucker abschmecken.
  5. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Jetzt die Lasagne schichten:
    Etwas Senf-Béchamel-Soße in einer leicht gefetteten Auflaufform verstreichen und mit Lasagne-Blättern auslegen. Etwa die Hälfte der Gemüse-Mischung darauf verteilen und mit etwas Soße bestreichen. Jetzt wieder mit einer Schicht Lasagne-Blättern belegen und so weiter. Ganz oben mit Raclettekäse belegen.
  7. Im Ofen etwa 35 Minuten goldbraun backen.

Auf ein schönes 2017!  🙂

Winterlasagne_0011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s