Kräftige Salatsoße mit „Arsch in der Hose“ – prima zu Feldsalat

Feldsalat, oder hier im Badischen auch „Ackersalat“ genannt, hat an sich schon einen herrlichen kräftigen Eigengeschmack – verglichen mit vielen anderen Blattsalaten, die nach wenig bis gar nichts schmecken. Darum steht ihm auch eine kräftige Soße besonders gut.

Wie wir kürzlich allerdings im Freundeskreis fest stellten trauen sich viele Köche nicht, eine Salatsoße richtig kräftig abzuschmecken. So eine Salatsoße zu Feldsalat, stellten wir nach ein paar Bierchen fest, muss „einen Arsch in der Hose haben“.

Feldsalat 0013

Zutaten für ca. 750 ml Soße:

  • 1/2 Glas Dijonnaise (französische Spezialität, Mischung aus körnigem Dijonsenf und Mayonaise. Gibt´s im Supermarkt bei Senf, z.B. von Maille)
  • 6 großzügig gehäufte EL Naturjoghurt
  • 4 EL neutral schmeckendes Pflanzenöl
  • 3 EL Nuss- oder Sesamöl
  • 6 EL weinwürziger Essig
  • 3 EL Balsamico
  • 2 EL schwarze Sojasoße oder Maggi
  • 1  TL Zucker
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca. 100 ml Wasser (als Letztes zugeben und damit auffüllen bis zur gewünschten Konsistenz)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Schalotten, die Petersilie und den Knoblauch grob hacken und in ein hohes Gefäß für den Stabmixer füllen oder in die Küchenmaschine. Die restlichen Zutaten bis auf das Wasser dazu geben und alles mit dem Stabmixer bzw. Küchenmaschine stufenweise ansteigend pürieren. Ca. 100 ml Wasser dazu geben und nochmal gründlich vermischen.

Dann kommt die eigentliche eigenverantwortliche Arbeit:
abschmecken nach Gusto  😉

Diese Grundlage schmeckt man jetzt nach eigenem Geschmack mit den o.g. Zutaten ab. Wichtig ist das Säure-Süße-Verhältnis, dabei sollte der weinwürzige Essig und die Dijonaise immer noch gut zu schmecken sein. Viel  Spaß!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s