Auf Vorrat haltbar machen: Fleischbrühen einwecken wie bei Mutti (Hühnersuppe und Rindersuppe)

Der von mir geschätzte Wolfram Siebeck schrieb einmal, dass „Vorratshaltung seine Sache nicht sei“. Nun, ich habe seine Art und seine Rezepte sehr geschätzt, aber in diesem Punkt bin ich anderer Ansicht 🙂

Lecker Essen kochen gelingt mit guten Grundlagen. Mit der Zeit wird man immer anspruchsvoller und so kam auch ich irgendwann darauf, mir Brühen oder Fonds selbst zu kochen. Da aber die Kapazität meiner Gefriertruhe begrenzt ist und ich nicht ständig frische Grundlagen kochen will und kann, kam ich irgendwann wieder auf eine gaaanz alte Methode der Konservierung zurück: das Einwecken oder auch Einkochen.

huehnerfricassee-0001Als Basis in einer leckeren Küche sind Brühen für mich unentbehrlich. Daraus kann man schnell leckere Suppen zaubern, sie als Grundlage für Soßen und Schmorgerichte benutzen oder Leckeres wie Hühnerfrikasse kochen. Übrigens kann man mit Hühnerfrikasse auch prima das Fleisch „verwerten“, wenn man „nur“ Hühnerbrühe zum Einkochen macht. Super Sache: Einmal gekocht und mehrmals gegessen! 🙂

Wie ich Rinderbrühe und Hühnerbrühe koche und einwecke zeige ich Euch in diesem Artikel. Gleichzeitig nehme ich damit teil an der coolen Blogparade vom Blog „kochblog-action.de“ zum Thema #homemadeaction. Im Januar dreht sich dort alles um Eintöpfe, Soßen und Fonds.

homemade-action-banner

Weiterlesen

Advertisements

Bud Spencer Gedenk-Bohnen

20160703 195807 Bohnenpfanne 0017

Wenn ich jemanden mag, koche ich für ihn. Und auch wenn ich Carlo Pedersoli nie persönlich kennen gelernt habe, war seine Figur Bud Spencer für mich etwas besonderes, der Held meiner Kindheit.

Am Liebsten mochte ich „Der Bomber“. Ich werde nie vergessen, wie er in diesem Film diese gigantisch große Portion Spaghetti mit Meeresfrüchten serviert bekommt und ich dachte als Kind „Boah, das will ich auch mal!“ So eine riesige Portion durfte ich daheim nie essen! Und schon gar keine Spaghetti mit Meeresfrüchten, denn sowas gab´s bei uns nicht.

Ein legendäres Essen aus seinen Filmen sind natürlich seine Bohnen mit Zwiebeln und Speck, darum habe ich sie nachgekocht – im Cowboy-Stil mit geräuchertem Paprikapulver, Rauchsalz und Kaffee.

„Wenn du denkst, du kannst dir hier den Wanst mit meinen Bohnen und Zwiebeln vollschlagen, dann werd‘ ich dir gleich mal eine zwiebeln.“
(Zwei sind nicht zu bremsen)

Gute Reise Bud. Dir zu Ehren gibt’s Bohnen.

Weiterlesen

Nudelsalate 2.0: Schneller Tortellini-Salat zum Wintergrillen (vegetarisch) oder Mini-Farfalle-Salat mit Antipasti

Tortellinisalat 1

Mein Verhältnis zu Nudelsalaten war seit meiner Kindheit schwierig. Wer kennt ihn nicht, den ewigen „Klassiker“: Mandarinen, Erbsen und Möhren aus der Dose, gemischt mit Nudeln (meist die gebogenen kurzen „Gabelspaghetti“) und Schinkenwürfeln, ertränkt in Schmand-Sahne. *schüttel* Jemand eine ähnliche Kindheitserinnerung?
Aber ich habe mein Trauma überwunden durch die Kreation von frischen, neuen Nudelsalatrezepten, deren Soße auf einer Kräuteröl-Essig-Marinade basiert, kombiniert mit typisch italienischen Zutaten und liebevoll ausgewählter Pasta.

„Aber wieso veröffentlicht die mitten im Winter ein Rezept für Grillbeilagen?!?“ – So etwas fragen sich nur Menschen die denken, dass man nur im Sommer grillen kann 😉

Weiterlesen

Schnelle Pasta-Soße: Tomate mit Thunfisch, Kapern und Riesenbohnen

Sonntagabend. Der Mann und ich haben Hunger. Es ist wenig vorrätig – meine Kumpels werden sich beim Lesen dieses Satzes halb tot lachen, denn böse Zungen behaupten bei uns sei immer genügend Essen vorrätig und das Licht im Kühlschrank nie sichtbar 😉
Aber tatsächlich, ganz aus dem Vollen schöpfen kann ich heute leider nicht. Wir waren im Urlaub und sind erst spät am Samstag abend heim gekommen und konnten nicht mehr einkaufen. Ich habe eine Woche lang nicht gekocht, es juckt in meinen Fingern. Essen bestellen fällt also aus. Genau wie Essen gehen – ich will jetzt was kochen, verdammt! Aber was?
Erschwerend kommt hinzu, dass ich nicht mehr genug Zeit hatte etwas sanft stundenlang aufzutauen. Also hilft nur eines: ab an den Vorratsschrank und schauen, was an Konserven vorhanden ist.

Ich grabe in meinem ausziehbaren Apothekerschrank, überlege, kombiniere in Gedanken und wähle schließlich folgendes aus:

schnelle Pasta_001 Weiterlesen